FRAGEBOGEN  . . .  damit aus der Vorfreude auch schöne Ferien werden.

  •  Wo und wie können wir Euch treffen ?

Wir leben in der Oase Dakhla in der Westlichen Wüste Ägyptens.  Für eine gemeinsame Safari durch die Westliche Wüste mit ihren herrlichen Oasen können wir Euch überall in Ägypten abholen – vom Flughafen,  von Eurem Hotel oder wo auch immer. Gebt uns einfach Euren Aufenthaltsort bekannt, wir kommen zu Euch und los geht’s.  Unsere Webseite enthält außerdem ein Kontaktformular und unsere Telefonnummer,  über die wir miteinander kommunizieren  können.

                                                     

  • Welchen Service könnt Ihr für uns übernehmen ?

 

Neben der Abholung von überall in Ägypten sorgen wir während unserer gemeinsamen Safari mit Euch rund um die Uhr für Euer leibliches Wohl, geeignete Schlafmöglichkeiten und natürlich für ein unvergessliches Reiseprogramm ganz nach Euren individuellen Wünschen. Dabei bereitet es uns große Freude, Euch die zahlreichen Facetten unseres schönen Landes sowie unsere wunderbare und abwechslungsreiche Natur in der Westlichen Wüste Ägyptens zeigen zu dürfen.

Sollten trotz aller Vorsichtsmaßnahmen dennoch Probleme oder gar eine Erkrankung auftreten, stehen wir Euch jederzeit hilfreich zur Seite und tragen Sorge für eine schnelle und unkomplizierte Lösung.

  • Wann ist die günstigste Reisezeit für eine Safari ?

Bei uns herrscht subtropisches Wüstenklima, was bedeutet, dass die Sommermonate hier sehr heiß und trocken sind.  So sind unsere besten Reisemonate von September bis April oder auch Mai.  In den Monaten Dezember bis Februar  kann es unter Umständen sogar tagsüber  etwas kühler sein, aber  freundliche Sonnenstrahlen sind euch trotzdem so gut wie sicher.  Merkliche Unterschiede zwischen  den Temperaturen am Tag und  in der Nacht sind jetzt eher die Regel.

                                               

  • Welche Kleidung ist am besten geeignet ?

In jedem Fall ist luftige, atmungsaktive und bequeme Bekleidung aus Naturmaterialien am besten geeignet. Festes und bequemes Schuhwerk ist ebenfalls empfehlenswert und natürlich besonders für Wanderungen gut geeignet. Ein warmer Pullover und/oder eine Jacke sollten vor allem in der kühleren Jahreszeit auf gar keinen Fall fehlen, sind aber auch für die Übernachtung in der Wüste generell sinnvoll.

 

Ein wichtiger Hinweis sei uns zu diesem Thema hier noch gestattet: 

Wir reisen in einem moslemischen Land und bitten daher unsere Gäste, ihre Bekleidung den hier geltenden Traditionen anzupassen. Kurze Shorts und Röcke bzw. Kleider sowie tief ausgeschnittene und ärmellose Oberteile sind besonders für Frauen, aber auch für Männer,  äußerst unpassend, ja sogar anstößig.

Außerdem schützt legere und längere Kleidung auch wirkungsvoll vor Sonnenbrand und Feuchtigkeitsverlust der Haut  –  hier geben uns die Beduinen ein nachahmenswertes Beispiel.

 

  • Was brauchen wir außerdem für eine Safari mit Euch ?

Neben Eurer persönlichen Bekleidung, Kosmetik und eventuell notwendigen Medikamenten bitte Sonnenbrille, Sonnenschutzcreme mit hohem Lichtschutzfaktor und After Sun Lotion sowie eine Kopfbedeckung nicht vergessen. Eine kleine Reiseapotheke ist sinnvoll, obwohl gerade bei möglichen Durchfall-Erkrankungen heimische Medikamente aus der Region oft am wirkungsvollsten sind. In jeder Oase findet man im Notfall gut sortierte Apotheken.

Wenn Ihr über einen eigenen Schlafsack verfügt, bringt ihn bitte mit. Anderenfalls sind wir natürlich mit allem ausgerüstet, was für eine Übernachtung in der Wüste notwendig ist.

Zusätzlich wäre ein Taschenmesser ebenso sinnvoll wie etwa ein Hand- oder Badetuch, denn wir möchten mit Euch gerne in unseren Quellen baden gehen.

 

  • Reisepass und Reisekrankenversicherung

Euer Reisepass und auch ein Kinderausweis muss bei der Einreise noch eine Gültigkeit von mindestens sechs Monaten haben. Ein Visum erhaltet Ihr - solltet Ihr ohne offiziellen Reiseveranstalter reisen - auf dem Flughafen an jedem Bankschalter. Reist Ihr nur mit dem Personalausweis, was grundsätzlich auch möglich ist, benötigt Ihr zusätzlich noch ein Passbild.

Bitte fertigt von all Euren Dokumenten, Reisepass bzw. Personalausweis und auch Kredit- und Bankkarten Kopien an, die Ihr gesondert aufbahren solltet. Das ist bei einem eventuellen Verlust sehr hilfreich und macht die Neubeschaffung einfacher.

 

 

  • Wo kann ich Geld umtauschen ?

Bei der Einreise ist es sinnvoll an den Bankschaltern des Flughafens Geld umzutauschen. Dort ist der Kurs, der meistens täglich schwankt, wesentlich besser als in den meisten Hotels.

Unterwegs ist Geldumtausch in den Oasen natürlich auch möglich, denn wir sorgen dafür, dass die  Öffnungszeiten  der Banken  genau in die Zeit fallen, in der wir mit Euch dort  unterwegs  sind.

  • Wie ist es mit Hygiene und Toilette ?

Wer in der Wüste übernachtet, muss hart im Nehmen sein . . . naja, ganz so schlimm wird es schon nicht ! Ihr könnt  Euch unterwegs mit Wasser etwas reinigen und im Freien die Zähne putzen. Als Toilette dient hier im Allgemeinen lediglich ein Sandloch, etwas gewöhnungsbedürftig, aber geht schon.  Quellen, die nach Möglichkeit angefahren werden, bieten euch die Möglichkeit zu baden, um Sand und Schweiß abzuwaschen. Durch die geringe Luftfeuchtigkeit (30-40%) entsteht weniger Schweiß als üblich. Ansonsten müsst Ihr einfach mal paar Tage damit klar kommen, auf den gewohnten Hygiene-Standard zu verzichten.

  • Wie sicher ist eine Wüstensafari ?

Grundsätzlich werden bei unseren Touren ausschließlich sichere Gebiete angefahren, manchmal sogar in Begleitung der örtlichen Touristenpolizei.

Für den Fall einer  eventuellen Verletzung oder leichten Unpässlichkeit  befindet sich eine Grundausstattung von Medikamenten und Verbandsmaterial im Jeep. Sollte es  dennoch größere  gesundheitliche Probleme geben,  wird in jedem Fall das nächste Krankenhaus angefahren.

Und noch etwas - wir können Euch beruhigen, denn wilde Tiere werden Euch, wenn überhaupt,  nur in Form eines  immer hungrigen Wüstenfuchses oder einer Springmaus- und Insekten-"Invasion" begegnen. Gift-Schlangen und Skorpione behelligen Euch garantiert nicht  . . .  und mit Anschlägen und Überfällen seitens fanatischer Islamisten etc. ist ebenfalls nicht zu rechnen.